fernweh

 

In den Ferien kann man so viel tolle Dinge tun. Extrem-Klettern, Extrem-Radeln, Extrem-Kajaken – nur zum Beispiel. Man kann aber auch Extrem-Basteln… Das Equipment dazu (nicht im Outdoor-Shop erhältlich): Basteldraht, Perlen, Klebestift und 2 gleichgroße Briefmarken. Alles schön zusammenstellen. Ok, die Briefmarken in Wasser einzulegen ist unprofessionell, hat sich aber (dank meines Sohnes) als effektive Ablösung vom Umschlag herausgestellt. „Und was machst du, wenn die Marken wellig trocknen?“ – „Dann lege ich schwere Bücher drauf“ hat er gesagt. „Extrem-Lösung“ sag ich da mal.


Was bei Fernweh hilft? Reisen oder die klimagünstige Variante: schöne Briefmarken als Mini-Girlanden posten. TIP: Ketten und Armbänder mit Perlen lassen sich für diesen Zweck super recyclen: die nicht so besonders gefragten Exemplare zerschneiden und den Perlen dann eine neue Schmuck-Aufgabe stellen…

 

©Fotos: Knut Koops für APRIL/mag

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)