ting

Die Bilder bleiben ohne Worte. OK nicht ganz: Es gibt einfach Leute mit einem außergewöhnlichen Geschmack. Und es macht so eine Freude, wenn die ihren Sinn für Schönes auch noch teilen. Laura teilt mit ting.

♦ ♦ ♦

Aus wenig viel gemacht: 1 Vintage-Buch (das Laura vor dem Zerschnippeln mit ihrem Freund Chris noch durchgearbeitet hat. Jetzt sind beide top informiert über das dänische Königshaus um 1879), Packpapier plus Schere + Tacker. Und dazu nehme man folgende Zutaten aus der ting-Papeterie: Masking Tape, Geschenkpapier und klassisches Garn.

♦ Winter-Anhänger: Vintage-Buchpapier (fester als Zeitung) oder Packpapier t.w. mit Masking Tape bekleben. Je 2 Papierstreifen in 2 unterschiedlichen Längen ( ca. 2 cm Unterschied ) zurecht schneiden und einen wesentlich Kürzeren als Mittelstreifen anpassen. Alles in Form beulen und an einem Ende zusammentackern. Am anderen Ende das Garn als Schlaufe dazwischen legen und wieder tackern. f e r t i g

♦ Lauras Stern:  We  ♥  youtube  (hier)

♦ ♦ ♦

♦ oben: das magnetischste Schaufenster der Stadt.

♦ mitte: kalte Hände sind nicht schön, varma-Handschuhe sind schön.

♦ unten: Es sollen ja in Schokolade so Botenstoffe enthalten sein, die dem Hirn sagen, dass es jetzt mal eine Portion Glückshormone ausschüttet: ting enthält diese Botenstoffe nachgewiesener Maßen. Das bestätigen unabhängige Untersuchungen an verschiedenen Testpersonen.

♦ ♦ ♦

Lauras Inspirationsquellen liegen geographisch weit auseinander. Persönlich aber sehr nah beieinander: Asien und Skandinavien. Asien hat Laura mit ihrem Freund Chris ausgiebig bereist (mit einer Menge Mitbringsel im Gepäck). Und bevor die Beiden ihre Zelte in Berlin aufschlugen, haben sie in China gelebt. Für Familienbesuche verschlägt es sie häufig in Chris‘ Heimat Dänemark. Auf der Suche nach schönen Dingen touren sie für ting durch beide Erdteile und stöbern Schönes jenseits der Katalogwelt auf. Laura mixt Einzelstücke mit Dingen, die nur in kleiner Stückzahl existieren und solchen größererer Hersteller. Alles ist ausgesucht bei ting. Und das findet man so nicht woanders. Aber hier: in 10405 Berlin /// Rykestr. 41

♦ ♦ ♦

 ©Fotos: Knut Koops für APRIL/mag

2 Kommentare

Kommentare

  1. pauli sagt:

    Die Sterne sehen wirklich schön aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)