Einladung zur super bowl

1

Ich freue mich auf grünen Spargel. Zarte junge Erbsen. Und sauren Rhabarber… Aber ich bin mit der Zeit gegangen. Denn mir kam plötzlich die Idee, dass es ein Tick egozentrisch sein könnte, zu erwarten, die Zeit solle mit mir gehen. Also geht es hier um Geduld. Tja, und die ist ja nun nicht gerade so meine Stärke.  Aber ich hab‘ ja jetzt meine super bowl und kann auf das junge Gemüse warten (hierzu mag ich diesen Kalender). In der Ruhe liegt die Kraft. Und in dieser Schüssel. Gefüllt mit saisonalem, frischem, leckerem, extra-gesundem Essen ist sie ein Ereignis. Eines zu dem man sich gerne ein mal selbst einladen darf.

0203

DAS GERÖSTETE GEMÜSE

2 große Süsskartoffel (halbiert und in Scheiben geschnitten) | 3 Karotten (in Scheiben) | 2 Zwiebeln (geachtelt)  | 8 Rosenkohl (geviertelt) | 2 handvoll Shiitake in Scheiben geschnitten (ersatzweise Champignon) | 1 Bund Petersilie (gehackt) | 4 Rosmarinzweige | 1 TL Paprikapulver, rosenscharf | 2 TL mittelgrobes Meersalz | 4 EL Olivenöl

Zubereitung: Den Ofen auf 190 ° C Grad vorheißen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Alle Gemüse, außer den Rosenkohl) putzen und schneiden. In einer Schüssel mit 3 EL Olivenöl,  2 TL Salz, 1 TL Paprikapulver, der Petersilie und gezupften Rosmarinblättern mischen. Den Rosenkohl in einer extra Schüssel mit 1 EL Öl und 1 TL Salz und 1/2 TL Paprikapulver mischen. Das Gemüse (außer Rosenkohl) auf den zwei Blechen verteilen und insgesamt ca. 45 Minuten rösten. Erst in den letzten 15 Minuten den Rosenkohl hinzugeben und mitrösten. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren – das Gemüse soll golden geröstet sein.
06

07

DIE TAHINI-SAUCE

175 ml Wasser | Saft 1/2 Zitrone | 125 ml Tahini | 1 Knoblauchzehe gepresst | 2 große Grünkohlblätter | 1/2 – 1 TL feines Meersalz | 1 TL gemahlene Chiliflocken

Zubereitung: Die Grünkohlblätter von ihrem harten mittlerem Strunk befreien und die grünen Blätter grob hacken. In kochendem Wasser ca. eine Minute blanchieren. Eine Schüssel mit eiskaltem wasser bereitstellen und die Grünkohlblätter mit einer Schöpfkelle nach dem Blanchieren direkt in das kalte Wasser geben und abkühlen lassen. Wasser, Tahini, zerdrückte Knoblacuzehe, Zitronensaft in eine Gefäß geben, die Grünkohlblätter der Wasserschüssel entnehmen und alles Wasser auspressen, um sie dann zu den restlcihen Zutaten zu geben und alles mit einem Purierstab (oder im Mixer) zu einer Sauce zu vermischen.


04 05DAS QUINOA

Quinoa gelingt so: 200 g entweder weißes oder Tricolore (Gemisch aus weißem, rotem, schwarzem) Quinoa gründlich spülen, bis das Wasser klar ist. In einem Topf mit 400 ml Wasser zum kochen bringen und ca. 1o – 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und abgedeckt weitere 5 Minuten ruhen lassen. Dann mit einer Gabel auflockern.

08
09_1Na dann. Herzlich Willkommen zur super bowl. Genießt es!

© Fotos: Knut Koops für APRIL/mag

4 Kommentare

Kommentare

  1. Theresa sagt:

    wow, wenn das nicht mal eine Bilderbuch-SuperBowl ist! Was für ein herrliches Rezept! Da setze ich mich mit dem größten Vergnügen mit zu dir an den Tisch und genieße diesen kulinarischen Schatz. Merci für die Einladung und dir ein wunderbares Wochenende! Liebe Grüße, Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)